Mein Name ist Stefan Ehring und das Licht der Welt habe ich am 05. März 1986 inmitten der Metropolregion Ruhrgebiet erblickt. Zu meinem Glück war zu diesem Zeitpunkt die Hochzeit der metallverarbeitenden Industrie bereits vorbei, sodass ich als Kind der ehemaligen Kumpelstadt Essen auch tatsächlich etwas vom Sonnenlicht hatte. Kindheit und Jugend verbracht habe ich in der Nachbarstadt Mülheim an der Ruhr.

Nach einem unspektakulären Grundschulaufenthalt bin ich zehn lange Jahre zum Schulzentrum an der Kleiststraße in Mülheim-Heimaterde gependelt, um dort im Sommer 2006 die schulische Reifeprüfung, das Abitur, abzulegen. Mit der Hochschulberechtigung in der Tasche ging es ans Leisten des Zivildienstes in einem Mülheimer Altenheim, um dann im darauf folgenden Jahr 2007 die Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien, Schwerpunkt Print, Fachrichtung Gestaltung und Technik bei der HOCHTIEF Aktiengesellschaft in Essen zu beginnen. Zweieinhalb Jahre später habe ich mich offiziell Mediengestalter nennen sowie ein weiteres halbes Jahr als technischer Angestellter in der HOCHTIEF Unternehmenskommunikation verbringen dürfen.

Ab September 2010 konnte ich mich offiziell Franke bzw. Neufranke nennen. Denn aus meiner angestammten Heimat, dem Ruhrgebiet, hat es mich hinaus in den Südosten der Republik gezogen, genauer gesagt in die Frankenstadt Nürnberg. Von dort bin ich bis März 2014 zur Hochschule Ansbach gependelt, wo ich im Oktober 2010 den Bachelor-Studiengang Multimedia und Kommunikation (oder kurz: MuK) mit den Schwerpunkten Journalismus und 3D belegt habe.

Von März bis Ende August 2012 bin ich im Rahmen des Praxissemesters Praktikant in der Games Group-Redaktion der Computec Media AG in Fürth gewesen. Dort habe ich primär Inhalte für die PC Games Extended-Ausgaben sowie die PC Action erarbeitet, Screenshots sowie Videos aufgenommen und den Vorschnitt erstellt.

Im Sommersemester 2013 sowie im Wintersemester 2013/2014 habe ich nach vorheriger Mitarbeit als engagierter Layouter die Art Direction des Hochschul-/Stadtmagazins KASPAR im Zuge eines Tutoriums übernommen. Zu meinen Kernaufgaben gehörten die Leitung und Betreuung des Grafikteams sowie die Produktion und Weiterentwicklung des Magazins. Außerdem habe ich angestoßen, einen Cloudspeicherdienst als Arbeitsmittel für die gesamte Redaktion einzuführen und diesen administriert. Auch textlich beim Verfassen von Headlines, Vortexten und Bildunterschriften war ich involviert.

Mitte März 2014 bin ich zusammen mit meinem Partner zurück ins Ruhrgebiet gezogen, da hier nicht nur Familienanschluss besteht, sondern auch die beruflichen Perspektiven differenzierter ausfallen, als in der Region um Nürnberg. Seitdem bin ich nicht nur gebürtig aus Essen, sondern wohne auch hier.

Von November 2014 bis Ende April 2015 hatte ich ein Gastspiel in einem Essener Altenheim. Parallel zu dieser Aushilfstätigkeit habe ich mich mit der Bachelorarbeit auseinandergesetzt. Das erfolgreiche Bestehen der Arbeit und damit auch der Studienabschluss wurden mir am 28. Mai 2015 bestätigt. Am 15. Juni 2015 habe ich als Content Manager bei der in Krefeld ansässigen TGI Europe GmbH meinen Einstieg ins Berufsleben gefunden.

Advertisements